Ein Redesign des Multifunktionsgehäuses

Der Prototyp »Lightbox« ist eine konzeptionelle Weiterentwicklung des Multifunktionsgehäuses. Eine integrierte smarte Beleuchtung und digitale Anzeigeflächen machen die grauen MFGs zu einem wegweisenden und informativen Begleiter im öffentlichen Raum. Durch die hohe Anzahl der Boxen im Stadtraum ist es möglich, ein Beleuchtungsnetz zu kreieren, welches – je nach Tageszeit und Standort – beispielsweise den Tagesrhythmus oder lokale Daten visualisiert. So symbolisiert ruhig pulsierendes Licht, dass die Datenübertragung im Kiez störungsfrei funktioniert; schnell pulsierendes Licht im rötlichen Farbton untermauert einen Warnhinweis der Polizei, der zeitgleich als textbasierte Notification auf dem Screen erscheint. Standortrelevante kontextsensitive Geo- und Umweltinformationen, wie die Richtung zur nächsten Haltestelle mit Abfahrtszeiten, der Ressourcenverbrauch des Straßenzuges oder auch die aktuellen Werte der Luftzusammensetzung vor Ort erweitern die graue MFG-Box hin zum intelligenten und informativen Public Display: der Lightbox.

Der Prototyp der Lightbox ist in der Langzeitausstellung im Kontakthof in der Telekom Innovation Arena zu sehen und zu erfahren.


Eine Kooperation zwischen der Deutschen Telekom AG und der FH Potsdam.
In Zusammenarbeit mit: Ron Leisner, Paul Weigert, Pelle Dwertmann, Philipp Voss